Das große Fressen: Was sich Gutes in Österreich in Sachen Essen tut

Es bewegt sich etwas auf dem Startup-Markt. Die neuesten Webinitiativen und Jungunternehmen Österreichs haben sich nicht auf die technischen Branchen festgelegt, sondern widmen sich auch gerne dem Essen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen unsere Favoriten und Freunde rund ums Essen vorstellen.

FoodNotify – Einfaches Kennzeichnen von Zusatzstoffen und Allergenen

Die Kennzeichnungspflicht von Allergenen und Zusatzstoffen, die seit Dezember 2014 in der ganzen EU herrscht, hat viele Restaurants, Bäckereien, Konditoreien und ähnliche Betriebe der Branche an den Rande der Verzweiflung gebracht. Denn wer denkt beim Kochen und Backen schon an Allergene?

FoodNotify bietet die Möglichkeit, Rezepte auf Allergene Nährwerte und Zusatzstoffe zu untersuchen – und das ganz einfach online! So können Speisekarten, Menüs und Nährwerttabellen ganz einfach mit FoodNotify gestaltet werden. Die interne Datenbank, die bereits über 300.000 Zutaten enthält, kann von den Nutzern um eigene Zutaten erweitert werden.

Dabei ist die Datenbank für bis zu 100 Rezepte kostenfrei nutzbar und kostet im Abo mit zwei Nutzern und unlimitierten Rezepteingaben 19,90 € monatlich. Ein guter Verbündeter bei der Rezept- und Menügestaltung!

www.foodnotify.at

Delinski – Last Minute Reservierungen in den besten Lokalen Wiens

Noch schnell ein Abendessen mit Kunden organisieren, aber Sie finden keinen freien Tisch? Mit Delinski kein Problem.

Delinski bezeichnet sich selbst als Restplatzbörse, was kurz gesagt heißt, dass man bei Delinski Tische in den besten Restaurants der Stadt (derzeit Wien und Graz) erwischen kann. Die teilnehmenden Restaurants geben Ihre freien Tische in der Online-Börse an und die Interessenten buchen diese gegen 5 € Vermittlungsgebühr – dafür erhalten Sie 30% Nachlass auf ihre Restaurantrechnung.

So können die Restaurants schwache Abende und geplatzte Reservierungen sofort ausgleichen, während die Besucher die Möglichkeit haben, gute Restaurants zu einem reduzierten Preis kennenzulernen.

Ein guter Tipp für Last-Minute-Entscheidungen und flexible Restaurant-Besucher.

www.delinski.at

Foodtastic – ansprechender Foodblog mit glutenfreien Rezepten als Highlight

Wenn es um das Thema Essen geht, stehen Foodblogs natürlich ganz oben an der Tagesordnung vieler Menschen, die Inspiration für neue Rezepte suchen.

Eva Fischer, gebürtige Dornbirnerin, wurde für ihren Essensblog Foodtastic unter die besten 6 des AMA Foodblog-Award gewählt. Eva bloggt und fotografiert ihre Speisen aber nicht nur, sondern war auch Ernährungsexpertin bei Kochabo in Wien. Dabei kann sie vielen Menschen mit Zöliakie Inspiration für glutenfreie Rezepte geben – denn auch sie leidet an Glutenunverträglichkeit, was ihre Rezepte noch eine Nummer erfinderischer macht, und sicherlich auch gesünder.

Einfallsreiche Rezepte, anspruchsvolle Fotos und gute Tipps für glutenfreie Rezepte, dafür steht Eva Fischers Blog Foodtastic.

www.foodtastic.at

Dealrally- die besten Lokale und Insidertipps Wiens mit täglichen Deals

Um zu wissen, welche Lokale aktuell in Ihrer Gegend sehr beliebt sind, ist Dealrally die richtige App. Nutzer von Dealrally bewerten die Lokale der Gegend und geben so wertvolle Insider-Tipps, ob man gerade neu in der Gegend ist oder in einem anderen Bezirk nach einem guten Restauranttipp sucht.

Die Restaurants können täglich Deals veröffentlichen und so ihr Lokal promoten. Außerdem sehen die User durch den Newsfeed der App, welche Lokale derzeit besonders beliebt sind. Das ist von Vorteil, wenn man neu in der Gegend ist oder nach einem neuen Lieblingslokal Ausschau hält – man erhält echtes Feedback von echten Kunden.

Außerdem können sich die Restaurants und Lokale täglich mit Deals promoten – so kann man Neues zu einem günstigeren Preis ausprobieren.

www.dealrally.at

Ritabringts.at – unser Geheimtipp für vegetarisches Essen

Kantinenessen und Fast Food kann ganz schön ermüden, ganz abgesehen davon, dass es ungesund ist. Hinzu kommt, wenn man eine etwas andere Diät führt, wenn man zum Beispiel Vegetarier ist. Das junge Unternehmen Rita Bringt’s bringt Ihnen vegetarische Menüs ab 10 € auf die Arbeit, nach Hause oder an jeden anderen Ort der Wiener Bezirke 1- 10, 12, 15, 16 und 20., den Sie wünschen.

Die Produkte, die zur Herstellung der Menüs verwendet werden, stammen zu 100% aus der BIO-Landwirtschaft, die Verpackungen bestehen aus Recyclingpapier und aus Verpackungen, die aus Mais oder Zuckerrohr hergestellt wurden – Plastik ist kein Muss!

Da beim Liefern der Menüs die Umwelt nicht belastet werden sollte, wird Ihnen das Menü mit einem Lastenrad geliefert. Ritas Menüs können am Vortag bis 16:00 Uhr bestellt werden und werden am nächsten Tag frisch gekocht zwischen 10:00 und 12:00 Uhr geliefert. Unser Tipp für ein gesundes, ausgeglichenes Essen.

www.ritabringts.at

Treats – gesunde Snacks direkt nach Hause oder ins Büro

Der Wiener Startup Treats hat sich auf „Casual Health Food“ spezialisiert. Falls Sie damit nichts anzufangen wissen, kein Problem, dabei handelt es sich um gesunde Snacks und Getränke, die Sie mit der Post direkt nach Hause geschickt bekommen. Dabei handelt es sich um aufeinander abgestimmte Snackboxen, die entweder vegan, organisch oder proteinhaltig sind, was vor allem für Sportler nützlich ist, oder falls Sie eine kohlenhydratarme, proteinlastige Diät machen.

Jede Snackbox kostet rund 14 € und versorgt den Körper mit gesundem Futter während der Arbeit oder vielleicht in der Klausurphase? Die Snackboxen können abonniert werden und Treats hat sich auf Unternehmen spezialisiert, die ihre Mitarbeiter mit gesunden Snacks zwischendurch überraschen möchten – sicherlich die zu bevorzugende Wahl, wenn ansonsten Snacks aus dem Supermarkt und zuckerhaltige Limonaden zur Wahl stehen. So werden laut Treats die Mitarbeiter seltener krank – wenn Sie denn den gesunden Lifestyle (gerne auch Lebensstil) zu Hause beibehalten.

www.treats.io

Porcella – Fleischraritäten aus Bio-Landwirtschaft

Fleisch dieser Qualität werden Sie selten finden, und ganz bestimmt in keinem Supermarkt. Porcella hat sich in Kooperation mit Bio-Bauernhöfen auf die Tür-an-Tür-Lieferung von Bio-Fleisch höchster Qualität spezialisiert. Das Fleisch wird übrigens mit Expressversand nach ganz Österreich und Deutschland in Vakuumverpackungen frisch nach Hause geliefert.

Bei Porcella bestellt man sicherlich kein Fleisch für das tägliche Mittagessen, sondern das besondere Fleisch zum besonderen Anlass – und Sie müssen kein Haubenkoch sein, um die Produkte Porcellas zubereiten zu können.

Falls Sie sich nicht sicher sind, was es denn sein soll – nehmen Sie einfach ein Probierpaket. Der Preis für das günstigste Paket liegt bei 95 € - allerdings kommen hier auch 3,5 kg der besten Fleischraritäten Porcellas frisch zu Ihnen nach Hause – und ein Kilopreis von knapp 28 € ist für Fleisch bester Bioqualität sicherlich nicht zu viel.

www.porcella.at

Yipbee – nie wieder in den Supermarkt müssen

Yipbee schickt Personal Shopper los – und diese liefern Ihnen innerhalb von 2 Stunden die gewünschten Artikel nach Hause. Dabei müssen Sie mindestens 15 € ausgeben und mit einer Liefergebühr von 5,99 € rechnen, ein Preis, der dem Versandhandel ähnelt, also recht günstig ist. Allerdings funktioniert das Ganze wie ein Shoppingportal – die erhältlichen Produkte und Preise werden auf der Webseite Yipbees angezeigt und können in den Einkaufskorb gelegt werden. Quasi ein supermarktübergreifender Einkaufsservice. Nicht alle Produkte sind in allen Regionen erhältlich.

Dieses Konzept gibt es sicherlich auch in anderen Städten – denn wer hasst es nicht, nach der Arbeit noch einmal schnell im Supermarkt einzukaufen? Allerdings wird das Angebot andernorts meistens von lokalen Supermarktketten und Getränkemärkten angeboten, während Sie bei Yipbee Produkte supermarktübergreifend bestellen können.

www.yipbee.at

Mittagsmonster – die besten Mittagsmenüs ganz in Ihrer Nähe

Die Qual der Wahl – das Mittagsmenü. Ob im Büro oder unterwegs, wochentags ist die Zeit knapp und man möchte sich nicht zu weit vom Arbeitsort entfernen, um ein gutes Mittagsmenü essen zu können.

Das Portal Mittagsmonster hat sich auf das Vermitteln der besten Mittagsmenüs der Gegend spezialisiert. Durch das Eingeben Ihrer eigenen Adresse (selbstverständlich können Sie sich auch orten lassen) werden Ihnen alle in der Datenbank verfügbaren Mittagsmenüs der Gegend angezeigt. Dabei wird auch der Preis angegeben und die Entfernung zu Ihrem aktuellen Standort berechnet. Falls Sie die Adresse nicht kennen, hilft Ihnen Mittagsmonster selbstverständlich auch mit einer virtuellen Wegbeschreibung weiter.

Dabei arbeitet die Seite mit einem intelligenten Algorithmus, der die Speisekarten der Restaurants online ausliest – falls die Mitarbeiter ihre besten Mittagsdeals nicht per Hand eingeben möchten. Das Angebot gibt es selbstverständlich nicht nur für Wien, sondern auch für andere Städte. Ein Konzept, das durchstartet und Gastronomen einen wertvollen Werbekanal genau zur Mittagszeit bietet – aber nur werktags!

www.mittagsmonster.com

Veröffentlicht am 12/16/2015 |  Permalink